Werte von Vier Linden

Elternarbeit

Unsere Erfahrung lehrt uns, dass eine Unterbringung in einer Wohngruppe oftmals zur Entfremdung zwischen Herkunftssystem und jungem Menschen führt. Daher ist ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit die Arbeit mit den Eltern und der Familie. Wir gehen mit Respekt auf die Eltern und das Herkunftssystem der Kinder und Jugendlichen zu, sind transparent in unserer Arbeit und offen für neue Ideen und Methoden. Hierzu zählen wir auch Verwandte sowie Nachbarn, Lehrer oder andere Personen, die einen Bezug zum jungen Menschen haben.

Mitbestimmung

Wir sehen unsere verschiedenen Wohngemeinschaften als einen lebendigen Rahmen, der sich zusammen mit den jungen Menschen und den Mitarbeitern stets weiterentwickelt. Wir gestalten ein sozialpädagogisches Umfeld, in dem sich die Betreuten geborgen fühlen und sich entsprechend ihrer Möglichkeiten entwickeln. Partizipation verstehen wir als eine Kultur der Kommunikation auf Augenhöhe und Selbstbestimmung auf individueller Ebene. Dies kann durch den Besuch einer Regelschule, die Teilnahme an Vereinsleben, das Ausüben von Freizeitinteressen, das interne Beschwerdemanagement, den Zugang zum Arbeitsleben in Form einer Ausbildung oder eines Jobs, den Kontakt, oder die Rückführung in die Herkunftsfamilie, usw. erfolgen.

Flexibilität

Wir bieten jungen Menschen eine planvolle und individuelle Erziehung. Die Rahmenbedingungen von Vier Linden und die in ihr stattfindenden erzieherischen Prozesse sollen dem jungen Menschen einen äußeren Halt anbieten, der die Entwicklung des inneren Halts begünstigt. Um dieses zu erreichen, bedarf es eines Zusammenwirkens aller Fachkräfte und Bezugspersonen der Kinder und Jugendlichen. Unsere Mitarbeiter sehen sich immer als Teil eines Teams, das die Bereitschaft, eigene Ideen, Hypothesen und Annahmen kritisch zu reflektieren und gegebenenfalls zu verändern, mitbringt. Unser Anspruch ist es, mit sehr verschiedenen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten, neugierig und wertschätzend sowie flexibel in der Aufgabenstellung und den zeitlichen Abläufen zu sein.

System

Unser pädagogisches Handeln orientiert sich an gruppendynamischen und systemischen Ansätzen. Das heißt, wir sehen den Menschen nicht nur als Einzelperson, sondern als einen Teil der verschiedenen Systeme, in die er eingebunden ist. Unsere Herausforderung ist es, das Kind oder den Jugendlichen in seiner Gesamtheit anzunehmen und zu verstehen. Nicht das Symptom bzw. das Problem, sondern die Person steht im Mittelpunkt. Dabei gehen wir davon aus, dass die Verhaltensauffälligkeiten des Einzelnen nicht nur Ursachen, sondern auch eine Funktion haben. Wir lenken den Blick auf die Ressourcen und Fähigkeiten, die jeder Mensch in sich trägt. Es gilt, diese zu stärken und auf ihre Kraft zu vertrauen.

Im Sommer 2013 haben Mitarbeiter/-innen von Vier Linden mit Kindern und Jugendlichen einen Rechtekatalog erstellt. Jeder junge Mensch bekommt diesen zu Beginn und erfährt so, welche Rechte er bei uns hat und was er tun kann, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt.

Dem Katalog liegen das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG), das Jugendschutzgesetz (JuSchG) sowie die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen zugrunde.

Angebote von Vier Linden

Wählen Sie eine Kategorie

Erziehungslotsen

Ehrenamtliche Erziehungslotsen unterstützen Familien in und um Bad Fallingbostel für 2 bis 3 Stunden pro Woche. Sie begleiten die Familien in schwierigen Zeiten und bieten eine wichtige Form der „Nachbarschaftshilfe“.

Familien- und Kinderservice

Das Familien- und Kinderservicebüro hat die Aufgabe, Eltern, Jugendlichen und Kindern aus Bad Fallingbostel sowie dem gemeindefreien Bezirk Osterheide so unkompliziert und schnell wie möglich Unterstützung anzubieten.

HIPPY

HIPPY (Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters) ist ein kindergartenergänzendes Hausbesuchsprogramm für Familien mit Kindern im Vorschulalter. Ziel von HIPPY ist es, Eltern und Familien in ihrer Erziehungskompetenz zu fördern und zu unterstützen.

Opstapje (Baby)

„Opstapje“ und „Opstapje Baby“ sind präventive Spiel- und Lernprogramme für Familien mit Kleinkindern, die in den Niederlanden entwickelt wurden. Sogenannte LaienmitarbeiterInnen besuchen die Familien einmal pro Woche zu Hause und arbeiten mit ihnen.

SprachschatzSucher

Die SprachschatzSucher machen sich im Heidekreis auf die Suche nach Schätzen, die es zu heben gilt. Dass es dabei um Sprache geht, sagt schon der Name. Aber es geht um mehr: Geschichten erzählen, Bilderbücher betrachten und gemeinsam Spaß haben.

Menü